Schweizer Pensionskassenstudie 2019

Bereits zum 19. Mal erscheint die Schweizer Pensionskassenstudie der Swisscanto Vorsorge AG. In all den Jahren hat die Studie wichtige Entwicklungen und Trends aufgezeigt. In der aktuell vorliegenden Ausgabe, die am 6. Juni 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, legten die Studienleiter den Fokus auf die Massnahmen, die Vorsorgeeinrichtungen getroffen haben, um das Rentenniveau der Destinatäre zu stabilisieren.

 

Wie wichtig und repräsentativ die Schweizer Pensionskassenstudie 2019 ist, zeigen die Zahlen der teilnehmenden Pensionskassen sehr deutlich. An der Studie mitgewirkt haben:

  • 531 Vorsorgeeinrichtungen, davon:
  • 442 autonome / teilautonome Pensionskassen und 89 Sammel und Gemeinschaftseinrichtungen
  • mit einem repräsentierten Vermögen von CHF 660 Milliarden Franken und
  • 2,9 Mio. aktiven Versicherten sowie 0,9 Mio. Rentenbezügern.

Die Studienergebnisse 2019 auf einen Blick unter swisscanto.ch/pensionskassenstudie

 

 

Die Studienleitung legte den Fokus auf die Massnahmen, die Vorsorgeeinrichtungen getroffen haben, um das Rentenniveau der Destinatäre zu stabilisieren. Dazu müssen wir zuerst untersuchen, wie sich das Leistungsziel in den vergangenen zehn Jahren verändert hat. Das Ergebnis ist in der folgenden Grafik zusammengefasst:

 

 

Das von den Studienteilnehmern ausgewiesene Leistungsziel bei 80‘000 Franken Lohn ist erneut zurückgegangen. Damit setzt sich der Trend seit 2014 unvermindert fort. Selbstverständlich bedürfen die Resultate einer vertieften Analyse. Festzuhalten ist, dass mit einer errechneten durchschnittlichen Ersatzquote von 69 Prozent für die Gesamtheit der Teilnehmer (rechte Skala) aus 1. und 2. Säule die Vorgabe von 60 Prozent für die Fortsetzung der gewohnten Lebensführung weiterhin deutlich übertroffen wird. Umso überraschender ist, dass eine grosse Zahl von Kassen erhebliche Anstrengungen zur Stabilisierung des Leistungsniveaus unternommen hat.

 

 

Dieser ganze «Strauss» von Massnahmen und die Tatsache, dass der Trend hin zu sinkenden Leistungszielen wohl weitergeht, motiviert Sie hoffentlich, das Thema bei Ihrer eigenen Pensionskassenlösung  genauer zu analysieren und kurz- oder langfristige Massnahmen zu ergreifen.

Ihre Kundenbetreuer stehen Ihnen für die Koordination dieses Prozesses sehr gerne zur Verfügung. Wir von der Swisscanto Flex Sammelstiftung hoffen, mit diesem Artikel Ihr Interesse für die gesamte Studie geweckt zu haben.

Diese können Sie hier herunterladen.

Wir wünschen Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre und vielseitige Impulse aus der Schweizer Pensionskassenstudie 2019.